John Hess

Politiker

Description:

Jester hat dem damaligen Stadtrat bei seiner Wahl zum Bezirksbürgermeister sehr geholfen. Hess war Spitzenkandidat der Konservativen Partei.

Bio:

John Arthur Henry Hess, so sein voller Name ist Konservativer Geldadel und er ist es schon immer gewesen. In einer Welt in der die Begriffe Verrückt, Geld, Freak, Gewalt, Cyber, Knarren und Magie so häufig fallen nie wie zuvor in der Menschlichen Geschichte und noch häufiger in Verbindung mit dem allgegenwärtigen Schlagwort: Kriminalität – verkörpert John den Politkertypus des reaktionären, nahezu stoischen Sauriers und bedient damit wunderbar die Bedürfnisse nach Stabilität, Kontinuität und allgemeiner Sicherheit und Kontrolle seiner bürgerlichen Mittel- und Oberschicht in einer Welt die sich minütlich ändert und eigentlich niemand mehr die Kontrolle über sein eigenes Leben hat. Einer Welt, In der man vollkommen abhängig ist vom Goodwill der Konzerne, der AR und tausenden anderen mittlerweile alltäglichen Dingen, in der Trolle, Orks, Elfen und andere Freaks rumlaufen und einen Scheiss auf die bürgerlichen Werte geben, in der Konzerne, technischer und magischer Fortschritt täglich umwälzende Veränderungen hervorbringen – und damit die Ängste der Bürger schüren durch diese Veränderungen plötzlich ans Ende der Nahrungskette abzurutschen, hinab zu genau diesem bedauernswerten, kriminellen Abschaum auf den sie so gerne hinabsehen: Die Verlierer, die Armen, die Freaks – und Halbmenschen.

Seine Familie hat schon immer in Seattle gelebt und schon immer Einfluss auf die Geschicke der Bürger genommen, schon immer gute Kontakte zu den ansässigen Firmen, Konzernen, Politikern (auch anderer Fraktionen) und den Reichen und Mächtigen gepflegt und so gibt kaum eine Bewilligung oder Konzession an die diversen Konzerne, kaum ein Erlass, kaum ein Auftrag und kaum eine Bestechung, in den letzten Jahrzehnten, die nicht irgendwie durch die Hände eines Hess Familienmitglieds gegangen ist. Kurz: Die Familie ist hervorragend vernetzt, etabliert und bei Freund und Feind respektiert. Man behandelt sich mit einem gewissen Ehrenkodez, spielt ein Spiel: um Geld, Macht und Einfluss, zählt und vergibt die Punkte, nickt anerkennend, wenn ein kluger Schachzug gemacht worden ist – egal ob von Freund oder Feind – kurz ist losgelöst von denen da unten in der normalen, harten und dreckigen Welt und noch weiter von den Schatten.

Während sein älterer Bruder nach Downtown gegangen ist, seine jüngere Schwester einen – natürlich konservativen- Politker in Bellevue geehelicht hat und sein Onkel einen Aufsichtsratsposten im Tacoma Industrieausschuss inne hat, ist er dem Stammsitz seiner Familie: Den eher ländlichen Renton immer treu geblieben.

Seine Mutter und Vater, beide mittlerweile natürlich Pensionäre, sind in einer kleinen Villa mit hoher Mauer in Downtown untergebracht. Hess besucht sie wenn es ihm die Arbeit erlaubt und natürlich auch die Familiengruft auf dem heimischen Friedhof, angeblich um sich mit seinen Urahnen zu beraten, Ihre Weisheit zu suchen, seinen Glauben zu stärken und in der Ruhe und Abgeschiedenheit Kraft für die wichtige Arbeit als nun endlich, dank sei Jester, Bezirksbürgermeister zu schöpfen.

Auf dem Friedhof hatte er die Idee bekommen den gefallenen Konzerndiplomaten in Richtung der Schatten zu dirigieren und sich warm zu halten und die Vorteile dieser Entscheidung übertrafen bisher jegliche Erwartungen. Eine schönes, neues Werkzeug in seinem Portfolio und für deutlich mehr zu benutzen als bisher gedacht.

Seine Welt vor diesen Wahnsinn und Sittenverfall da draußen und zu beschützen, seine Bürger, dass trieb ihn an. Eben den vermutlich langfristig unausweichlichen Zusammenbruch der normal bürgerlichen Gesellschaft und Werte so lange hinauszuschieben wie irgend möglich – und natürlich der eigene Ergeiz – bilden den Kern, den John Hess ausmachen.


zurück zu Charaktere

John Hess

Shadowrun 5 Seattle dennisreinke